Verändert jetzt ein Keim die Arbeitskultur? Wie ein Virus unsere Arbeitskultur verändert!

Ein Thema, das unseren Alltag seit einigen Wochen konstant begleitet, ist der Virus Covid-19, besser bekannt als Coronavirus. Egal ob Printpresse, Rundfunk- und Fernsehnachrichten oder soziale Netzwerke – der Cornoavirus ist zurzeit das Gesprächsthema Nummer eins und sorgt auch hierzulande für mächtig Aufruhe. Die Sorge über eine potenzielle Ansteckung und weitere Ausbreitung des Virus ist groß, sodass auch die deutschen Unternehmen dazu gezwungen sind, kurzfristig umzudenken und präventive Maßnahmen zu ergreifen.

Da ein Infektionsfall in der eigenen Belegschaft für ein Unternehmen erhebliche negative Auswirkungen haben kann, stellt dies für alle Geschäftsführer und Führungskräfte ein absolutes Horrorszenario dar. Aus diesem Grunde haben vielen Firmen sogenannte Notfallpläne eingeführt, die der Ansteckung vorbeugen und somit die Fortführung des täglichen Geschäftsbetriebes gewährleisten sollen. Das Thema „Home-Office“ rückt hierbei immer stärker in den Vordergrund. Die Arbeit aus den eigenen vier Wänden kann schließlich eine Infizierung und weitere Verbreitung des Covid-19 Virus verhindern und zeitgleich dafür Sorge tragen, dass das Tagesgeschäft des Unternehmens seinen gewohnten Gang nimmt.

Die virtuelle Zusammenarbeit funktioniert bei vielen Unternehmen bereits ohnehin reibungslos und hat zudem den bedeutsamen Vorteil, dass Viren in dieser Arbeitsform nicht übertragen werden können und eine Ansteckung somit gänzlich unterbunden wird. Einige namenhafte Unternehmen ermöglichen ihren Angestellten bereits seit Längerem alternative Arbeitsformen und sind somit bestens mit der damit einhergehenden Organisation und den erforderlichen Arbeitsabläufen vertraut. In Zeiten einer drohenden Pandemie sind einige Firmen daher bereits gut vorbereitet und können trotz Krise reibungslose Prozesse gewährleisten.

Auch viele Firmen, die bislang nur selten bis gar keinen Gebrauch von der Home-Office-Option gemacht haben, steigen nun auf den fahren Zug der virtuellen Arbeit auf und entlassen aufgrund der Coronavirus-Krise immer mehr Mitarbeiter zum Arbeiten in die eigenen vier Wände.

Die Arbeit im Home Office ist für viele Arbeitnehmer ein sehr beliebtes Arbeitsmodell, dass ein flexibleres Zeitmanagement ermöglicht und zeitgleich die Effizienz steigern kann. Wer von zuhause aus arbeitet, übernimmt mehr Verantwortung und Eigeninitiative und wird dafür mit einigen angenehmen Vorteilen belohnt. So können Mitarbeiter im Home-Office beispielsweise auf die typische Bürokleidung verzichten und lange Anfahrtswege zum Arbeitsplatz einsparen. Experten zur Folge hat insbesondere der Faktor, dass unmittelbar mit der Arbeit begonnen werden kann, ohne dass länger Anfahrtswege am Morgen in Kauf genommen werden müssen, einen positiven Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter, sorgt für bessere Laune und mehr Motivation.

Nutzen auch Sie die Vorteile der Arbeit im Home-Office und schaffen Sie auf diese Weise völlig neue Möglichkeiten für Ihre Mitarbeiter. An unserer Lean Service Institute Online-Akademie erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema „Arbeiten im Home-Office“ und können sich entsprechend weiterbilden lassen.

Sie interessieren sich ebenfalls für den innovativen digitalen Arbeitsplatz und möchten diesen etwas näher kennenlernen?
Dann klicken Sie jetzt auf nachfolgenden Link und besuchen Sie das kostenfreie Online Seminar (50 Minuten).