Business-Knigge für die Weihnachtsfeier

Alle Jahre wieder – kommt die Weihnachtsfeier. Die wirft immer wieder Fragen auf. Gerade Führungskräfte oder Geschäftsführer sollten sich vor den Weihnachtsfeiern mit eventuellen Unsicherheiten beschäftigen.

Wir haben 10 Fragen herausgesucht, die sich Führungskräfte im Rahmen der Weihnachtsfeier im Betrieb immer wieder stellen:

1. Sollen ausnahmslos alle Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier eingeladen werden?

Hier gilt: Ja, unbedingt! Bei der Weihnachtsfeier sollten ohne Ausnahme alle Mitarbeiter willkommen sein, auch Hausmeister, Putzkräfte etc.

2. Soll ich als Chef jeden persönlich begrüßen?

Die Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier per Handschlag zu begrüßen ist sicher eine nette Geste. Allerdings ist das je nach Größe des Unternehmens manchmal schwierig. Wichtiger ist Punkt Nummer 3.

3. Soll ich als Chef eine Ansprache halten?

Ja, unbedingt! Das ist vor allem dann wichtig, wenn Sie darauf verzichten mussten, alle persönlich zu begrüßen. Sprechen Sie jedoch in der Weihnachtsansprache möglichst wenig über das geschäftliche. Schließlich ist die Weihnachtsfeier dazu da, auch einmal privat mit den Kollegen zu plaudern.

4. Sollte ich mich mit jedem unterhalten?

Sie sollten es zumindest versuchen. Denn ein Chef, der nur mit der Führungsebene an einem Tisch sitzt, wirkt schnell unpersönlich und unnahbar. Versuchen Sie, sich zumindest an jeden Tisch einmal am Abend zu setzen und kurz mit der Runde zu reden.

5. Sind private Themen erlaubt?

Unbedingt! Versuchen Sie, vor allem unverfängliche Dinge anzusprechen wie Familie, Urlaube, Filme oder Ähnliches. Interessieren Sie sich für Ihr Gegenüber.

6. Darf ich als Chef feiern?

Das sollten Sie sogar tun, das wirkt näher und kontraktfreudiger. Versuchen Sie, einen Mittelweg zwischen dem professionellen Chef und dem nahbaren zu finden.

7. Was wenn sich zwei Mitarbeiter näherkommen?

Der Klassiker bei einer Weihnachtsfeier! Kommunizieren Sie in diesem Fall deutlich, dass dies während einer Weihnachtsfeier unangebracht ist.

8. Muss ich zwingend als Letzter gehen?

Sie sollten als Gastgeber oder als Führungskraft zumindest bis zum Ende des offiziellen Teils bei der Weihnachtsfeier bleiben. Wählen Sie einfach eine angemessene Zeit, um nach Hause zu gehen.

9. Kann ich Mitarbeitern das „Du“ anbieten?

Sie sollten mit dem „Du“ nicht zu großzügig umgehen. Vor allem ist es wichtig, dass Sie auch beim „Du“ bleiben wenn Sie wieder im Unternehmen sind. Wägen Sie also im Voraus gut ab, wem Sie das „Du“ anbieten wollen.

10. Ist die Weihnachtsfeier überhaupt so wichtig?

Ja, zumindest für Ihre Mitarbeiter. Denn an diesem Tag kann man die Möglichkeit nutzen, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und gemeinsam Erfolge in einem privaten Rahmen zu feiern. Mit einer gelungenen Weihnachtsfeier kann man seinen Angestellten gut Wertschätzung und Anerkennung aussprechen.