Konzentrierter arbeiten Dank guter Vorbereitung

In vielen unserer Artikel haben wir bereits darauf hingewiesen, welch großen negativen Einfluss Chaos im Büro und am Schreibtisch auf Ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit haben können. Doch es gibt viele weitere Konzentrationskiller: Das Telefon klingelt, einige dringende Aufgabe macht Ihren Tagesplan zunichte und das E-Mail-Postfach quillt schier über. All das sind wahre Zeitfresser und machen konzentriertes Arbeiten faktisch unmöglich.

Wie Sie trotz dieser Zeitfresser und ständigen Ablenkungen Zeit für konzentriertes Arbeiten finden, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel auf – mit der richtigen Vorbereitung:

1. Halten Sie alle wichtigen Arbeitsmittel für Ihre Tätigkeit bereit

Konzentriertes Arbeiten hat viel damit zu tun, wie oft Sie nach Ihren Arbeitsmitteln suchen müssen oder sich diese erst mühsam beschaffen müssen. Halten Sie deshalb alles, was Sie immer wieder unmittelbar für Ihre Arbeit benötigen, direkt bereit.

2. Halten Sie Ordnung!

Ein gut geordneter und sortierter Arbeitsplatz ist essenziell für Ihre Konzentrationsfähigkeit. Sie werden schnell feststellen, wie sehr es Ihnen hilft, wenn alles seinen Platz hat und eine gewisse Ordnung um sie herum herrscht. Oft fallen uns solche Effekte erst im Nachhinein auf.

3. Versuchen Sie Ablenkungen abzustellen

Ablenkungen von außen sind einer der größten Konzentraitions-Killer überhaupt. Versuchen Sie diesen zu entgehen und richten Sie sich beispielsweise stille Stunden ein, zu denen Sie nicht gestört werden dürfen.

4. Die Ausstattung

Überprüfen Sie, ob Ihre technische Ausstattung noch soweit Up-to-date ist, dass Sie ohne größere Probleme damit arbeiten können. Denn beispielsweise Wartezeiten durch Ladezeiten des Computers sind Ihrer Konzentration nicht förderlich.

5. Licht und Büromöbel

Mentale Leistungsfähigkeit ist uns erst zur Gänze gegeben, wenn unser Körper sich wohl fühlt. Haben Sie genug Licht beim Arbeiten? Sitzen Sie bequem? Wie ist der Geräuschpegel um Sie herum? All das sind Fragen, die Sie sich für konzentriertes Arbeiten stellen müssen!

6. Zerlegen Sie große Aufgaben in kleine!

Oft sind große Aufgaben von Anfang an eine große Hürde für uns. Oft wissen wir schlicht nicht, wo wir anfangen sollen und können uns von Anfang an schlecht auf die Aufgabe fokussieren.

Zergliedern Sie solche Brocken also in kleinere Arbeitsschritte und notieren Sie sich diese. So können Sie diese Schritte immer dann abhaken, wenn Sie kleinere Aufgaben erledigt haben und haben direkte Erfolgserlebnisse.

7. Deep Work

Wenn es nicht anders geht, schotten Sie sich für die Arbeit für eine zeitlang von der Außenwelt ab! Schließen Sie die Tür, schalten Sie das Handy ab und schließen Sie Ihr E-Mail-Programm. In der Regel gibt es kaum etwas, was nicht einmal ein paar Stunden warten kann.

8. Das Wichtigste zuerst

Die Konzentrationsfähigkeit ist morgens meistens am höchsten. Deshalb sollten wir besonders wichtige Aufgaben direkt dann erledigen, wenn wir mit der Arbeit beginnen.

Konzentration ist ein Schlüsselfaktor für Ihren beruflichen Erfolg. In unseren Seminaren definieren wir gemeinsam mit Ihnen die größten Zeitfresser, die Sie von der Arbeit abhalten und zeigen Ihnen anhand von Beispielen zahlreiche Lösungen auf