Was ist Wertschöpfung und was ist Verschwendung

Wenn es um das Thema Lean geht, fallen häufig die Begriffe Verschwendung und Wertschöpfung

Lean Management hat einen sehr hohen Fokus darauf, Verschwendung in Unternehmen zu reduzieren und das Unternehmen damit profitabler und effizienter zu machen.

Die größere Unklarheit besteht jedoch in aller Regel beim Begriff der Wertschöpfung

Doch wann ist etwas wertschöpfend und wann nicht?

Wenn man einen Blick auf die Tätigkeiten der Mitarbeiter in einem Unternehmen wirft, so stellt man häufig fest, dass nur wenig der tatsächlich geleisteten Arbeit wirklich real wertschöpfend ist.

Im Mittel betrifft die direkt wertschöpfende Tätigkeit gerade einmal 10 % der täglichen Arbeit!

Die anderen Tätigkeiten sind nicht wertschöpfend. Hier differenziert man zwischen nicht wertsteigende Tätigkeiten und kostentreibenden Tätigkeiten.

Wie unterscheidet man nun diese drei Arten konkret?

  • Wertschöpfende Tätigkeiten sind vereinfacht diese, für die der Kunde auch direkt bereit ist, Geld zu zahlen
  • Nicht wertsteigernde Tätigkeiten sind solche, die zwar zur Verrichtung der realen Arbeit getan werden müssen, jedoch nicht direkt einen Wertzuwachs im Unternehmen bringen
  • Kostensteigernde Tätigkeiten sind pure Verschwendung von Zeit und Ressourcen und sollten im Rahmen von Lean Management aufgedeckt und unbedingt korrigiert werden

Ein einfaches Beispiel für die drei genannten Tätigkeitsarten wäre ein Loch in die Wand zu bohren. Nur die Sekunden, in denen der Bohrer das Loch in die Wand bohrt, lassen sich den wertschöpfenden Tätigkeiten zurechnen. Die Einrichtung der Maschine und das Abmessen an der Wand wäre eine nicht wertsteigernde Tätigkeit. Und falls vorher noch eine halbe Stunde im Keller nach der Bohrmaschine gesucht werden muss, dann ist das nichts anderes als verschwendete Zeit und damit eine rein kostensteigernde Tätigkeit.

Lean Management versucht hier gezielt, an diesen Punkten anzugreifen und Verschwendung zu reduzieren. 

Die geschieht beispielsweise durch die 5S-Methode.