Die Vorteile eines Kundenratgebers

Heute möchten wir Ihnen nahebringen, warum es sich für Ihr Unternehmen lohnen kann, einen Kundenratgeber zu entwickeln und zu veröffentlichen, wie Sie ihn hier gerade lesen.

Im Jahr 2019 nutzten fast 92% der Deutschen das Internet. Wer nach Informationen sucht, tut dies meist zuerst im Internet. Oft wird hier schnell gefunden, nach was man sucht.

Deshalb können Sie mit einer Wissensdatenbank oder einem Kundenratgeber gezielt aus der Masse herausstechen.

1. Der Ratgeber als Magnet für Neukunden

Ein Ratgeber, der Ihren potentiellen Kunden online zur Verfügung steht kann helfen, bestehende Kunden an Ihr Unternehmen zu binden und neue Kunden zu generieren.

Denn mit dem Ratgeber signalisieren Sie die Bereitschaft, Extraschritte zu gehen und auch einmal mehr zu geben, als auf Ihren Rechnungen steht. Konkret: Ihrer Kundschaft auch über ihre eigentliche Leistung hinaus zu helfen.

2. Der Aufbau ihres Ratgebers

– Stellen Sie Informationen für Ihre Kunden in ansprechender Form und Sprache bereit.
– Analysieren Sie das Feedback Ihrer Kunden.
– Nehmen Sie das Kundenverhalten mit auf: Welche Fragen hat Ihr Kunde am häufigsten? Welche Themenbereiche waren ihm besonders wichtig? Welche Probleme hat Ihr Kunde und welche Lösung haben Sie dafür parat?
– Werten Sie auch Statistiken Ihrer Website aus und reagieren Sie entsprechend darauf.
– Erstellen Sie eine Mindmaps über alle Themen, die Sie bedienen können. Hierdurch finden sich automatisch zahlreiche Themen zu Artikeln, die Sie veröffentlichen können.
– Werten Sie aus, wonach Ihre Kundschaft sucht und nehmen Sie diese Informationen für den Aufbau Ihres Ratgebers auf.
– Binden Sie den Ratgeber auf Ihrer Website ein.
– Bieten Sie kostenlose Inhalte zum Download an.
– Halten Sie ihren Ratgeber immer aktuell und pflegen Sie regelmäßig neue Inhalte ein.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos zu unseren Seminaren beraten.